My saabische story. A Saab from Greece.

I drive since the beginning of 2015 a Saab 9-5 2.0t (built in 2004) of the first series. With this car, I have experienced a varied history, but this does not cool my passion for the brand until today.

Saab 9-5 from Greece. Low mileage.
Saab 9-5 from Greece. Low mileage.

Dabei ist es mir wichtig zu betonen, dass es nicht am Wagen selbst lag, sondern eher an den äußeren Umständen, die mir erst später bewusst wurden: der Wagen wurde mehrere Jahre in Griechenland bewegt und war dabei trotz guten äußeren Zustands und geringer Laufleistung (nur 72 TKM) wahrscheinlich doch einige Zeit Sonne und Salz ausgesetzt. Er war schlichtweg schlecht gewartet und musste erst “durch repariert” werden.

It started on the first drive from the Saab dealer in Giessen to the A3 direction Bonn, when on the way the engine indicator light flashed and forced me to return to the workshop. Trigger was a defective cable.

A few months later, after a temporary enjoyment of the powerful four-cylinder turbo and the gentle hum of the four-cylinder engine on long freeways, I suffered a clutch damage halfway along the way back from the coast.

Dann wieder einige Monate später wollte ich mit Freunden zu einem Fußballspiel fahren, plötzlich wurde es spätabends taghell im Armaturenträger: Der “Christbaum” (ABS-Motorkontrollleuchte etc.) leuchtete seitdem immer wieder in unterschiedlichsten Situationen auf und meldete sich stets mit einem Warnton. Es folgten Monate fieberhafter Suche nach der Fehlerquelle. Von Motorsteuergerät über Radsensor wurde alles gegen Gebrauchtwagengarantie des Gießener Saabhändlers ausgetauscht – ergebnislos.

An employee of the former Saab representation in Beuel found out that the cause was a simple cable break between the wheel sensor and the engine control unit. The damage was finally repaired for 150 €, the new ECU for insurance with 2.600 € and the wheel sensor with tight 1.000 € to book.

Every now and then I used the car to drive to the office. And so it happened that one evening, I suspected nothing bad, the engine suddenly lost power and I once again had to call the Yellow Angels for help.

This time the control cassette was over. Cost 500 €.

After that I had rest for a few months. The Saab purred and mumbled happily to itself and brought me and my partner a lot of driving pleasure, especially on weekend trips to the Moselle and the Ahr.

Das war aber noch nicht alles, der geneigte Leser ahnt es. Eines Abends war ich wieder einmal auf dem Weg zurück von der Arbeit in Düsseldorf und fuhr am Ratinger Kreuz auf ein Stauende auf. Zunächst war alles normal, es ging im Stop-and-Go langsam Richtung Abzweigung zur A3. Der hinter mir fahrende BMW verlor plötzlich die Nerven und wollte sich rechts vorbeitanken, um ein paar Meter (!) gut zu machen. Da ich jedoch schon wieder wegen des stockenden Verkehrs abbremsen musste, erwischte mich der BMW hinten rechts. Er traf mich dabei so unglücklich, dass eine große Welle im Bodenblech entstanden war. Der Wagen war damit verzogen und wirtschaftlicher Totalschaden. Man stelle sich meinen Ärger vor, nachdem der Wagen quasi erst seit wenigen Monaten “durch repariert” war und meine Freude am Saabfahren nun ein so jähes Ende zu finden schien.

At this point, I would like to sincerely thank my partner Yvonne, who has been so dedicated to the preservation of the car in the following years. Realizing how much of my heart and soul is attached to this car, she has made every effort to find a workshop that will provide a professional 130% repair to cover the costs of the opposing insurance.

I may not make any surreptitious advertising on the blog, so I would like to secretly, as I like to call a coachbuilder in Bonn (Saimé-Genc-Ring), who has wonderfully restored the car (including Lacknacheinblendungen). All the fun to find this workshop (thank Yvonne!) Took more than half a year.

Meanwhile, I take the Saab usually only at the weekend or for longer trips out of the garage and take it even more attention than usual. He now has almost 105 TKM on the clock and I hope he accompanies me for many years, just like this one wonderful blog that I like to read on my long commute by train to work.


Thanks to Arne for the Saab story on Sunday. The submission deadline for our campaign was the 15. August 2019. The action was over and not there? Not bad! We have new ideas and will introduce them soon.

2 thoughts too "My saabische story. A Saab from Greece."

  • BEAUTIFUL

    Both. The car and the story. She awakens memories with me. A silver 9-3 !, someone opens up and as a result, also a total economic loss, which would not have been suspected on the first and outer view of me. It's great when a SAAB survives such a finding. And it is also more sustainable ...

    At the time, Meiner survived, because the collision partner's insurance sold him amazingly high for more than 2.000 €. For the buyer (a professional with a large car transporter full of younger cars with injuries) and the insurance has been guaranteed. Two winners and a stupid one.

    Again, I would not agree so quickly to such an expropriation, but take me the beautiful story of today as a model.

    Answer
  • Was für eine hoffnungsvolle Geschichte! Wiederherstellung nach einem Totalschaden… Ich habe mit meinem schönen, sehr geliebten schwarzen Saab 900i, der erst 136.000 km hatte, erleben müssen, wie ein geistesabwesender SUV-Fahrer auf mich auffuhr, als ich stoppen musste wegen eines Linksabbiegers im Gegenverkehr vor mir. Ergebnis: Mein Saab war verzogen und fast alles Blech verbogen. Totalschaden. Ich war bei 4 Werkstätten, zwar hätte man ihn wieder gerade richten können – doch der Blechschaden war allen zu umfangreich. Grrr! Dennoch konnte ich mich nicht von diesem geliebten Gefährt trennen, ich hatte ihn schon einmal (!) 20 Jahre zuvor nach gerade so einem Auffahr-Unfall entgegen aller vernünftigen Ratschläge für einen immensen Betrag wieder herrichten lassen, den damals, da es ein noch fast neues Auto war, die Versicherung bezahlte. Doch jetzt war keine Werkstatt mehr bereit, sich dran zu machen… Er steht bei jetzt mir als ‘Ersatzteillager’ oder schöner gesagt: auf dem Altenteil… Ich habe nun nach monatelanger Suche einen gleichen gefunden, nur noch 1 Jahr älter und noch 125.000 km mehr auf dem Tacho. Auch der fährt wie eine Eins! Dennoch: vielleicht sollte ich mich mal auf den Weg nach Bonn machen… Danke für den verschwiegenen Tip!

    Answer

Post a comment

This website uses Akismet to reduce spam. Learn more about how your comment data is processed.